Handballabteilung

Derbysieg
DJK Winfried Huttrop – ETB SW Essen II               36:30 (15:12)
 
Auch wenn es mehrere Essener Mannschaften in die Landesliga geschafft haben, fühlt es sich gegen den ETB am meisten nach „Derby“ an. In den letzten Jahren ist man oft gegeneinander angetreten, bis Huttrop dann ungeschlagen endlich aufsteigen konnte. Doch auch ETB hat es mit 13 Verlustpunkten als Tabellendritter irgendwie in die Landesliga geschafft.
Nach zwei Wochen Pause war man also heiß darauf wieder in den Ring zu steigen.
Huttrop konnte fast vollständig auftreten. Einzig Nils Borchert (Uni) und Kapitän Simon „Bohne“ Bohnau (Nasenbruch) fehlten.

SuS Haarzopf-DjK Winfried Huttrop II. 31:23
Starker Kampf - am Ende verloren
 
Lange Stand in den Sternen, ob die Verschiebung des Spiels auf den 12.11. akzeptiert wird. Eine Woche vorher kam dann aber die Nachricht vom Staffelleiter: Spiel findet statt: Samstag, 12.11., 18:00 Uhr, Huttrop II gegen SuS Haarzopf.

Aua…
HSG Velbert/Heiligenhaus - DJK Winfried Huttrop           43:26 (22:8)
 
Das Gesprächsthema der Woche war die Wertung des Spiels gegen Wersten 04. Doch sollte dies auch für das Spiel am heutigen Sonntag keine Rolle spielen. Ausnahmsweise mal nicht samstags empfing uns die HSG Velbert/Heiligenhaus in einer für uns ungewohnten Sportanlage. Velbert hat dieses Jahr definitiv Ambitionen oben mitzuspielen und verlor bisher nur gegen den aktuellen Spitzenreiter HSG Am Hallo.
Auf seitens Huttrop konnte man aus dem Vollen schöpfen. Nur Torwart Bene „Kanne“ Kaninski fehlte, man trat also nur mit einem Keeper an.

Sie haben ihr Ziel (trotz Niederlage) erreicht
HSG am Hallo - DJK Winfried Huttrop 28:21 (18:9) 

 

Die Vorzeichen vor dem Duell gegen die HSG am Hallo hätten klarer kaum sein können. Trotzdem galt es gegen den ungeschlagenen Tabellenführer eine gute Leistung zu zeigen und an den Aufwärtstrend der letzten Wochen anzuknüpfen. 
Die richtige Kulisse bot die Halle in Stoppenberg zweifelsohne und auch der stets motivierte Hallensprecher trug seinen Teil bei. Interessant war auch der Kader unserer Gegner, der nach unserem letzten Aufeinandertreffen in der Bezirksliga fast komplett mit neuen Gesichtern bestückt war. 
Das Spiel startete zunächst auf beiden Seiten etwas nervös. Einige technische Unsauberkeiten waren bei beiden Teams erkennbar. Huttrop tat sich aber vor allem im Angriff schwer und lief früh einem deutlichen Rückstand hinterher (1:6, 13.) Doch nach der durchwachsenen Anfangsphase wurden die Huttroper Angriffe konsequenter und auch die Defensive stand gut. Trotzdem waren einige starke Einzelaktionen der Gastgeber kaum zu verteidigen. Bis zur 20. Minute verlief das Spiel ausgeglichen (10:6). Doch eine Schwächephase vor der Halbzeitpause machte die Vorentscheidung aus Sicht der HSG fast schon perfekt. Ungenaue Abschlüsse und technische Fehler trugen zum 9:18-Halbzeitstand aus Huttroper Sicht bei. 
Im zweiten Durchgang sollte an die guten Phasen aus der ersten Hälfte angeknüpft werden. Außerdem war das klare Ziel für die Offensive insgesamt auf 20 Treffer zu kommen. Und die ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte begannen vielversprechend. Zwei 3:0-Läufe für die DJK ließen auch die sonst abgezockten Gastgeber noch einmal etwas nervöser werden. Beim 16:21 zwang man die HSG zur Auszeit. Auch im Anschluss daran konnte Huttrop das Spiel offen gestalten und profitierte von einigen Zeitstrafen bei den Stoppenbergern. In der Schlussphase blieb es bei vielen guten Angriffen auf beiden Seiten, auch wenn die Partie längst entschieden war. Am Ende verkündete der Hallensprecher einen 28:21-Heimsieg für den neuen und alten Tabellenführer HSG am Hallo. 
Wichtig für uns: die zweite Halbzeit gewinnen wir mit 12:10 und das gegen ein Team, das sicher zu den größten Aufstiegskandidaten gehört. Gegen diesen Gegner unter 30 Gegentore zu kassieren und selbst über 20 zu erzielen sind Aspekte, auf denen wir aufbauen können. 
Am besten schon beim nächsten Spiel am 26.11. gegen den Mitaufsteiger ETB Schwarz-Weiß Essen II.  ETB ist ebenfalls gut in der Landesliga angekommen - es ist von einem spannenden Duell auszugehen! Der Anwurf im Nord-Ost Gymnasium ist für 18:00 Uhr angesetzt. Wir freuen uns über zahlreiche Unterstützung! 
Zu guter letzt: den „Stempel der Woche“ sichert sich unsere wieselflinker Nikolai Heßling, dem der Ball immer noch an der Hand klebt. Eine Aneinanderreihung von Pässen in Richtung der Füße der Mitspieler qualifiziert zu diesem schönen Titel. Glückwunsch! 

ETB III. – DjK Winfried Huttrop II.   22:22 (10:9)
Auch dieses Wochenende war ein spannendes für alle Freunde des Handballs. Das Duell der Zwoten gegen die Dritte des ETB fand am Sonntag in der Halle an der Rosastraße statt. Nach einem starken Start führte unsere Blau-Gelbe Elite in der ersten Hälfte gegen die Schwarz-Weißen. Obwohl vorne häufig das Tor verfehlt wurde und wir einige Bälle durch Hektik verloren, heißt es nicht umsonst: „Ein Spiel wird in der Abwehr gewonnen“. Die Zwote stellte eine hervorragende Abwehr zusammen mit Marvin im Tor, der uns die Bälle aus dem Tor fischte. Die Führung wechselte ständig mit +/- 1 Tor und zum Schluss mussten wir leider die Führung abgeben. Ein 10:9 für ETB beendete die erste Hälfte.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Webseite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk