Yogafitness

Neue Termine:  28.04. 2022  -  23.06. 2022                     Man kann den Wert von Yoga nicht beschreiben, man muss ihn erfahren (B.K.S. Iyenga)


mehr erfahren...

Hast du Lust auf Bewegung und Balls...

Die DJK Winfried Huttrop bietet ab sofort ein Hallentraining für Vorschulkinder ab vier Jahren (Jahrgang 2016-2017) an. Das Training wird geleitet von Tanja Samland, die schon viel Erfahrung mit unseren jüngsten Handballern gewonnen hat.


mehr erfahren...
01

Rückblick Jugend Saison 2021/22
Erfolgreichste Saison der letzten Jahre
Eine Handballsaison liegt hinter uns, wie wir sie uns vor Saisonbeginn wohl kaum vorstellen konnten:
Erste Meister der Bezirksliga und Aufsteiger in die Landesliga
Zweite Zweiter der Kreisliga und Aufsteiger in die Bezirksliga
A-Jugend Erster in der Oberliga des Handballverbandes Niederrhein
 
A-Jugend Tabellenerster in der HVN-Oberliga
Bevor die Saison in der Oberliga beginnen konnte, mussten erst zwei schwere Qualifikationsturniere erfolgreich bestanden werden. Nach diesen Turnieren konnten die Trainer, Robert Keldenich, Sebastian Keifenheim und Rüdiger Lorenz, sich aussuchen, ob sie in der Nord-Rhein-Liga oder in der HVN-Oberliga antreten wollten. Die Entscheidung fiel auf die Oberliga. Eine Entscheidung, die sich absolut als die richtige erwies. Nur mit einer Niederlage im Heimspiel gegen Hiesfeld/Aldenrade ging es durch die Saison und am Ende stand dann das entscheidende Spiel gegen Hiesfeld:
Die Voraussetzungen waren klar. Ein Sieg musste her, und zwar ein Ergebnis mit mehr als zwei Toren Vorsprung. Doch die erste Hälfte machte wenig Hoffnung, dass dies wohl gelingen konnte. Denn Hiesfeld führte nahezu ständig, wenn auch nur knapp, zur Halbzeit stand es 15:13 für Hiesfeld. Doch der Start in die zweite Halbzeit war einmalig, mit fünf Treffern in Folge zum 18:15 für Huttrop. Von diesem Schock sollte sich der Gegner nicht mehr erholen und unsere Mannschaft baute das Ergebnis auf sieben Tore aus und ließ Hiesfeld nie mehr als auf sechs Treffer herankommen. In der Schlussphase konnte unser Team das Ergebnis sogar auf zehn Tore zum 36:26 erhöhen. Nach dem Schlusspfiff wurde noch auf der Platte der Sieg und die Meisterschaft auch mit den zahlreichen mitgereisten Fans gefeiert. Unser Glückwunsch gilt der Mannschaft und den Trainern.

Nachstehend ein Rückblick auf die vergangene Saison. Der Rückblick auf die vergangene Saison bei unseren Jugendmannschaften folgt in den nächsten Tagen. Die Berichte könnt ihr demnächst auch in Handball in Essen wiederfinden.
 
Rückblick Senioren Saison 2021/22
Erfolgreichste Saison der letzten Jahre
Eine Handballsaison liegt hinter uns, wie wir sie uns vor Saisonbeginn wohl kaum vorstellen konnten:
Erste Meister der Bezirksliga und Aufsteiger in die Landesliga
Zweite Zweiter der Kreisliga und Aufsteiger in die Bezirksliga
A-Jugend Erster in der Oberliga des Handballverbandes Niederrhein
 
Erste ungeschlagener Meister der Bezirksliga
Einen Saisonverlauf wie man ihn sich besser wohl kaum vorstellen kann. Ungeschlagen und ohne jeglichen Punktverlust beendet unsere Mannschaft die abgelaufene Saison. Am Ende standen auf dem Punktekonto 48:0 Punkte und ein Torverhältnis von 658:403. Rechnet man die Spiele, in denen unsere Gegner leider gepasst haben, heraus, so hat unsere Mannschaft im Durchschnitt 35 Tore pro Begegnung erzielt. Erfreulich war, dass wir eine Reihe von jungen Spielern in unsere Erste integrieren konnten, die einen erheblichen Anteil am Erfolg hatten. Der Mannschaft und dem Trainer Zeljko Bozic gratulieren wir auch an dieser Stelle zu diesem Erfolg herzlich. Huttrops Erste freut sich schon jetzt auf die kommende Saison in der Landesliga. Paul Gollan, Spieler der Ersten, berichtet über die Saison aus Sicht der Mannschaft:

Folgenden Artikel konnten wir über unseren Verein in der WAZ lesen.

Wer ihn noch nicht gelesen hat, findet ihn hier.

Wir danken Dieter Meier für seine Unterstützung.

 

Neue A-Jugend qualifiziert sich für die Oberliga
Allerdings war der Weg dazu ein äußerst schwieriger. Huttrop ging aus der zuvor absolvierten Qualirunde im Handballkreis Essen mit 4:0 Punkten ins Rennen und die Aussichten waren nicht schlecht, Platz eins
oder zwei zu erobern. Zumindest in den vor dem ersten Spiel gegen die HSG Wuppertal geführten Gespräche, sollte der Sieg für unsere Mannschaft sicher sein. Aber wie so oft, wenn man sich zu sicher fühlt, sieht die Realität anders aus. Der Gegner führte sehr schnell und es sollte bis zum Schluss eine Begegnung auf Augenhöhe sein. Als man vier Minuten vor Schluss mit zwei Toren führte und der Gegner sich erlaubte, drei Zweiminutenstrafe zu kassieren, schien sich das Spiel zu unseren Gunsten zu entscheiden. Aber nicht Huttrop nutzte diese Chancen aus, sondern Wuppertal konnte ein Tor nach dem anderen erzielen und lag in der Schlussminute sogar mit drei Toren vorne. Auch zwei Tore kurz vor Schluss änderte nichts an der unerwarteten 18:19 Niederlage.
90 Minuten später stand das zweite Spiel gegen die stark eingeschätzten Cronenberger, die inzwischen den ETB mit 15:14 besiegt hatten, auf dem Spielplan. Hier zeigten die Huttroper gegenüber dem ersten Spiel vor allem in der Defensive ein vollkommen anders Gesicht. Bis in die Schlussphase hinein, konnte sich keine der beiden Mannschaften spielentscheidend absetzen. Leider stand am Ende jedoch für Huttrop eine zweite Niederlage mit 13:14.
Da der ETB die HSG Wuppertal klar schlagen konnte, standen am Ende drei Mannschaften punktgleich mit 4:4 Punkten in der Tabelle und der direkte Vergleich musste entscheiden. Dabei ergab sich ein dritter Platz für Huttrop, der allerdings ein weiteres Spiel gegen den dritten der parallel spielenden Gruppe um Platz fünf erforderlich machte. Da die andere Gruppe erst gegen sieben Uhr abends ihre Spiele beenden konnte, musste unsere Mannschaft sehr lange warten, bis sich mit der MTG Horst ein guter Bekannter als Gegner ergab.
Dieses Spiel konnte unsere Mannschaft von Anfang an klar dominieren und nahezu alle Spieler waren an den Toren beteiligt. Am Ende stand ein 16:6 Sieg von Huttrop. Allerdings muss man den Horstern zugutehalten, dass in der Parallelgruppe jeweils drei Spiele zu absolvieren waren und die Pause vor dem Entscheidungsspiel recht kurz war.  
Unser Glückwunsch gilt unserer Mannschaft und ihren Trainern Raphael Kuzniarek und Jonas Nellissen und schon jetzt viel Erfolg in der kommenden Saison in der Oberliga.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Webseite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk