Hast du Lust auf Bewegung und Balls...

Die DJK Winfried Huttrop bietet ab sofort ein Hallentraining für Vorschulkinder ab fünf Jahren (Jahrgang 2011-2014) an. Das Training wird geleitet von Wencke Hasel-Lorenz, die schon viel Erfahrung mit unseren jüngsten Handballern gewonnen hat.


mehr erfahren...

Vereinsfest 2019

28. Juni bis 30. Juni


mehr erfahren...
012

 

 

Huttrops Jugendmannschaften zweimal als Kreismeister geehrt
Am letzten Sonntag ehrte der Handballkreis Essen im Rahmen des alljährlichen Final4 die Kreismeister des letzten Jahres. Auch unser Verein war wieder dabei. Unsere weibliche C-Jugend und unsere B2-Jugend wurden als Kreismeister der vergangenen Saison geehrt. Verdienter Lohn für eine starke Saison. Den Trainern Laura Floricel, Rüdiger Lorenz und Sebastian Keifenheim gebührt ein Dankeschön für die in der letzten Saison geleistete Arbeit! Sie können stolz auf ihre Mannschaften sein! 

 

 

Ein Rückblick auf die Saison 2018/19

HSG Am Hallo  – DJK Winfried Huttrop 35:26 (15:14)
Besser spät als nie möchten wir eine Woche nach dem letzten Saisonspiel auf die Huttroper Bezirksligasaison 18/19 zurückblicken. Der Rückblick beginnt mit einem Umbruch, denn mit Tristan, Paul, Otto, Alex und Max hatten die Spät-Neunziger endlich ihren Einzug in den Kader der Ersten gefunden. So jung kommen wir nicht mehr zusammen dachte sich wohl auch unser Jüngster Max und steuerte mit insgesamt 101 Treffern die meisten Huttroper und die zweitmeisten Tore in der Bezirksliga bei. Aber auch Tristan im Mittelblock, Pauls Flugeinlagen, Ottos Schrittfehler und „Alexa mach das Licht an“ sind schnell zum festen Bestandteil der Ersten geworden. Doch die Mischung machts und so komplettierten unsere etablierten Spieler den Kader der Ersten, allen voran unser Nono mit stolzen 40 Jahren – mein lieber Kokoschinski! – vermutlich auch das Alter seiner Knieschoner. Allerdings denkt der gemeine Huttroper beim Wort Knie wohl eher an einen anderen Leftie, unseren zweitbesten Schützen Stefan der des Öfteren eine Show-Einlage á la Köperklaus mit seinen besagten wackligen Knien einlegte.
Unsere Mannschaft hatte sich zum Ziel gesetzt, um den Aufstieg mit zu spielen doch bereits im zweiten Spiel folgte der erste unnötige Punktverlust gegen einen Aufsteiger und wir bekamen schnell das kroatische Temperament unseres Trainers zu spüren. Die erste Saisonhälfte verlief durchwachsen, besonders der Ausfall von Kapitän Bohne schmerzte, obwohl nur die Spitze des Eisbergs. Auch Neuling Iwo (Verletzung) sowie Flip (Verletzung) und unsere Kreisläufer „Glasknochen“ Lars (Verletzung) und Mucki (Urlaub…) fehlten uns abwechselnd. Wenn wirklich Not am Mann war half Routinier Tobi mit aus. Ebenso konnten wir uns auf Hannes im Tor verlassen, wenn in der Abwehr nicht die üblichen Verdächtigen aufliefen. Leider war zum Ende der Hinrunde nach den Niederlagen gegen Überruhr und Am Hallo der Drops gelutscht und der Aufstieg in weite Ferne gerückt. Trotzdem blieb die Moral ungebrochen und die Mannschaftsleistung wurde konstant besser, sodass wir im Rückspiel gegen Überruhr das Spiel sogar hätten gewinnen müssen. Am Ende gab es eine Punkteteilung, die zugleich auch der einzige Punktverlust der SG in dieser Saison sein sollte – an der Stelle nochmal Glückwunsch zum Aufstieg an die Ruhrhalbinsel. Aufgrund unserer anschließenden Siegesserie und einer etwas misslungenen Kaderzusammenstellung des Gegners bestand am Sonntag im letzten Spiel gegen Am Hallo dann sogar die Möglichkeit, noch auf den zweiten Platz der Tabelle zu klettern. Ein Licht am Ende des Tunnels?

Jugendfreizeit der Jugendhandballabteilung
Dieses Jahr ging es zum zweiten Mal in das Jugendferiendorf des Landes Sportbundes nach Hachen bei Sundern im Sauerland!
In diesem Jahr starteten wir mit 53 Jungen und Mädchen im Alter zwischen 7 und 17 Jahren gut gelaunt und hoch motiviert in ein gemeinsames, sportliches Wochenende.
Und auch wenn es der Wettergott in diesem Jahr nicht ganz so gut mit uns meinte, tat das der hervorragenden Stimmung keinen Abbruch. In diesem Jahr durfte sich unser Handball-abteilungswart und Hauptorganisator der Jugendfahrt FaXe über die tolle Unterstützung durch Rita, Laura, Rüdi, Bene und Olli freuen, die als Betreuer jederzeit für jeden Teilnehmer ein offenes Ohr hatten.
Pünktlich um 15:30 Uhr starteten wir von der Hubertusburg los und nach einer knappen, eineinhalbstündigen Fahrzeit, trafen wir gut gelaunt im Feriendorf Hachen ein. In diesem Jahr standen uns 8 Bungalows zur Verfügung. Die Zimmeraufteilung ging gewohnt reibungslos und schnell vonstatten, sodass bereits eine gute Viertelstunde nach Ankunft ein Großteil der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, den grünen Rasen des Dorfplatzes, sowie das Beachvolleyballfeld in Beschlag nahmen.

Final4 im Löwental mit Ehrung der Kreismeister
Huttrops Damen ohne Chance im Halbfinale
Wie schon in letzten Jahren wird auch in diesem Jahr der Kreispokalsieger im Format Final4 ausgespielt. Dabei treten zunächst am Samstag bei den Damen und Herren die vier qualifizierten Mannschaften im Halbfinale an. Unsere Damen treffen dabei  auf die HSG Phönix/DjK Grün-Weiß Werden. leider waren die Huttroperinnen bei einer 18:35 (Halbzeit 10:19) Niederlage ohne Chance.
Huttrops Jugendmannschaften zweimal Kreismeister
Am Sonntag ab 13:30 Uhr findet die Ehrung der diesjährigen Kreismeister der Jugendmannschaften statt. Von Huttrop werden dabei unsere weibliche C-Jugend und unsere männliche B2 Jugend als Kreismeister geehrt. Unsere Kreismeister würden sich sicher sehr freuen, wenn viele Huttroper dabei sein würden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Webseite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk