Hast du Lust auf Bewegung und Balls...

Die DJK Winfried Huttrop bietet ab sofort ein Hallentraining für Vorschulkinder ab vier Jahren (Jahrgang 2019-2020) an. Das Training wird geleitet von Tanja Samland, die schon viel Erfahrung mit unseren jüngsten Handballern gewonnen hat.


mehr erfahren...

Jahreshauptversammlung 2024

Einladung zur Jahreshauptversammlung Montag, 04. März 2024, 19:00 Uhr ...


mehr erfahren...

Yogafitness

Man kann den Wert von Yoga nicht beschreiben, man muss ihn erfahren (B.K.S. Iyenga)


mehr erfahren...
012
Torreicher 44:19 Erfolg über GW Werden
Am Samstag Abend traf man sich an vertrauter Stätte(NOG) zu adventlich besinnlichem Beisammensein.(Plätzchen, Weihnachtslieder, Bier). Naja, bis auf das Bier nicht ganz richtig. Also ein Handballspiel, bei welchem nach ein paar Niederlagen definitiv wieder ein Sieg eingefahren werden sollte. Der Trainer gab den Kurs dann auch deutlich vor.
 
Über Tempo viele leichte Tore einfahren und den Sack frühzeitig zumachen. Die ersten 10 Minuten sahen dann allerdings alles Andere als nach Umsetzung der Vorgaben aus. Denn es zeigte sich ein ausgeglichenes Spiel, bei welchem die Huttroper Abwehr eher einem schweizer Käse glich, den Werdener Kreisläufer überhaupt nicht in den Griff bekam. Am Ende kam man ohne gelbe Karte oder Zeitstrafe durch das Spiel. Abwehr offenbar weihnachtlich harmoniebedürftig. So ging man auch erst nach einem folgerichtigen 4:4 nach 10 Minuten erstmals in Führung. Ein 20:12 zur Pause war dann zwar deutlich, aber vor allem mehr Tore kassiert als notwendig gewesen wäre. Für Halbzeit 2 gabs dann noch den Arbeitsauftrag “Torverhältnis”... also an eben diesem in Huttroper Sinne zu arbeiten. Nur noch 7 kassierte Tore in Hälfte 2, auch etwas verbessert die Abwehr. 24 Tore dazu geworfen. So war es am Ende sehr deutlich. Viele davon über schnelle Konter, wobei vor allem der Prevo viele davon lief. Wobei man fairerweise sagen muss, die Werdener Kapelle war schon knapp besetzt angetreten und nach Verletzung des Werdener Keepers(gute Besserung an dieser Stelle) mussten sie das Tor mit dem letzten Auswechselspieler hüten. War es ein schön anzusehendes Spiel? Ein erfolgreicher Spielzug reicht an dieser Stelle nicht. Aber ob der vielen Tore und der weihnachtlichen Punsch-Besinnlichkeit wollen wir mal den Mantel des Schweigens ausbreiten. Erwähnenswert der Oppa, der spielt als wenn er nie weggewesen wäre. Sein Vorschlag, man könne ihn bei Bedarf mit dem Helikopter einfliegen lassen muss vielleicht noch mit dem Kassenwart im Detail besprochen werden. Erwähnenswert auch, Kiki's Kurz-Comeback. 6 Tore bei 7 Minuten Spielzeit.(läuft) Wurde aber von der gesamten Mannschaft nett mit Vorlagen gefüttert. Letzte Erwähnung gilt dem Rulof, der mit dem Hinweis auf “Tempo” eingewechselt wurde, dieses für sich uminterpretierte in “machen lassen”. Spielte also ein paar schöne Bälle und ließ Tempo machen. Jetzt aber wirklich die letzte Erwähnung... für eine Versorgung mit Kaltgetränken war üppig gesorgt. Zur obligatorischen Spielekiste gesellte sich noch eine Kiste Weihnachtsbier(das als Spielekiste natürlich nicht gegolten hätte), sowie 2 weitere Kisten aus Oppa's Keller(diese seien noch übrig gewesen). Hier wurde angemerkt, das Bier natürlich niemals übrig sondern lediglich noch nicht getrunken... Jetzt also wirklich Schluss! Frohe, besinnliche, verletzungsfreie und gesunde Advendszeit.
 
Es spielten und trafen: Prevo(11), , Kai(4), Lutz(4), Henning(1),Nils(4), Kiki(6), Oppa(4), Thomas(9), Rulof(1), Max

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Webseite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk